Energieblitze aus Post-Hardcore und Metal plus gnadenlose Hooklines! Wütend schreit die Aachener Band Persönliches heraus, übt Gesellschaftskritik und fordert Wachwerden und Umdenken. Songs wie ein Peitschenknall für die Revolution im Kopf. Gegründet 2005 waren die Jungs bereits mit Bands wie Ignite, Nasty, Raised Fist, Our Last Night oder Bam Margera von Jackass unterwegs.

 

Facebook: Start A Revolution

         Web: startarevolution.de